{

Lesung mit Joachim Gauck

Toleranz – einfach schwer

Am Dienstag, 03. März 2020 liest Joachim Gauck auf Einladung des Stadtmarketing Rhede im Rheder Ei aus seinem neuen Buch „Toleranz – einfach schwer“. In seinem Werk streitet der ehemalige Präsident der Bundesrepublik Deutschland für Toleranz, weil sie das friedliche Zusammenleben von Verschiedenen überhaupt erst ermöglicht. Toleranz, schreibt er, ist nicht Gleichgültigkeit und nicht Versöhnertum. Toleranz lehrt uns vielmehr, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen. Dazu, so Gauck, ist es aber nötig, sich seiner eigenen Identität sicher zu sein. Denn nur, wer weiß, wer er ist, geht selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit Anderen. Toleranz darf allerdings nicht schrankenlos sein. Nur wenn wir uns gegen die Angriffe von Intoleranten verteidigen – woher auch immer sie kommen mögen -, kann Toleranz und mit ihr Demokratie gesichert werden.

Joachim Gaucks Vita liest sich wie eine Zeitreise durch die jüngere Geschichte Deutschlands. Geboren wurde er 1940 und sein Interesse galt zunächst dem Theologie-Studium. Anschließend arbeitet er viele Jahre als Pastor und galt als Mitinitator des kirchlichen und öffentlichen Widerstands gegen die SED-Diktatur. In der zum ersten Mal frei gewählten Volkskammer war Gauck ab März 1990 Abgeordneter für das Bündnis 90. Als Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR arbeitete er von 1991 bis 2000. Seine größte politische Verantwortung nahm Gauck von 2012 bis 2017 als elfter Präsident der Bundesrepublik Deutschland wahr. In der ganzen Zeit wurde Gauck mehrfach für sein großes Engagement geehrt. Unter den Auszeichnungen finden sich unter anderem die Theodor-Heuss-Medaille, der Geschwister-Scholl-Preis und der Europäische Menschenrechtspreis. Auch zahlreichen Ehrendoktortitel wurden ihm verliehen. Zu nennen sind beispielsweise der Ehrendoktortitel der Universität Rostock, der National University of Ireland/Galway sowie der University of Jerusalem.

Sichern Sie sich bereits frühzeitig Karten, da die Kapazität der Sitzplätze im Rheder Ei begrenzt ist. Tickets gibt es im Bürgerbüro Rhede (Rathausplatz 9, 02872-930102) und im Bücherhaus Rhede für 21 Euro
sowie über www.rhede.de/tickets (zzgl. Vorverkaufsgebühren).

Datum: 03.03.2020
Beginn: 19.00 Uhr | Einlass 18:00 Uhr
Location: Rheder Ei

Weitere Infos zu Veranstaltungen in Rhede unter www.rhede.de und www.facebook.com/StadtRhede.


zurück